Innsbruck

Tiwag übernimmt bei Inn-Kraftwerk GKI Anteile

Es wird auf Wasserkraft gesetzt.  APA/Gindl

Es wird auf Wasserkraft gesetzt.  APA/Gindl

Der Tiroler Landesenergieversorger Tiwag übernimmt beim im Oberen Gericht bei Prutz entstehenden Gemeinschaftskraftwerk Inn (GKI) die Anteile des Verbunds. Die Verbundgesellschaft hielt zuletzt noch zehn Prozent. Die Transaktion solle Mitte des Jahres über die Bühne gehen, sagte Tiwag-Vorstandsvorsi

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.