Bei Niki drückt Lufthansa jetzt aufs Tempo

Vor den Gläubigern der Air Berlin machte der deutsche Branchenprimus das Kaufangebot für die österreichische Niki konkret. Doch noch muss sich die Lufthansa gedulden. Das erwartete grüne Licht erfolgte gestern nicht.

Eigentlich drängt die Zeit für die insolvente Air Berlin. Insider befürchten, dass der Flugbetrieb trotz des staatlichen 150-Millionen-Kredits ins Stocken geraten könnte und die Air Berlin bald Flüge streichen muss. Die Airline leidet nach wie vor an notorischem Geldmangel, da Lieferanten einerseits

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.