Heiße Phase im Poker um die Niki

Über das Wochenende wird über die Aufteilung der Air Berlin und die Zukunft von Niki verhandelt. Im Notfall will Österreich finanziell helfen.

Von Hannes Gaisch-Faustmann und Roman Vilgut

Rund 200 Niki-Bedienstete kamen gestern früh zur Betriebsversammlung nach Schwechat. „Wut und Verzweiflung“ herrschte dort. Gesichertes zur Zukunft konnte nicht verkündet werden. Die Tochter der Air Berlin ist wirtschaftlich gesund, aber bedroht, in Folge

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.