Heta zahlt Milliarden zurück

Und: Haftstrafen für zwei Ex-Hypo-Vorstände.

Die Heta, Abbaueinheit der früheren Hypo Alpe Adria, zahlt ihren Gläubigern vorzeitig 5,8 Milliarden Euro aus. Das sind 69 Prozent des Betrages, den die Gläubiger nach dem Schuldenschnitt der Finanzmarktaufsicht (FMA) am Ende des Verfahrens erwarten durften. Nachdem sich die Abwicklung der Heta nun

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.