Gefährdung trifft ganz Österreich

Die Bedrohung durch Naturkatastrophen nimmt in Österreich zu. Versicherer rechnen alle drei Jahre mit Großereignissen und beklagen mangelnde Vorsorge.

Die Bilder der Frostnächte im April sind noch in lebhafter Erinnerung. Mit Strohabbrennen versuchten die Landwirte, ihre Kulturen vor den Minustemperaturen zu schützen. Ungewöhnliche Szenen, die künftig vielleicht gar nicht mehr selten sind. Denn die Wahrscheinlichkeit von Frostschäden ist als Folge

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.