Manager bleibt in Haft

Der in den USA wegen des Dieselskandals festgenommene VW-Manager bleibt bis morgen in Haft. Er wurde am Montag des Betrugs angeklagt, weil er die Betrugssoftware bei Dieselfahrzeugen nicht offengelegt habe.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.