Drohkulisse vor nächster Lohnrunde

Dicke Luft bei den Metallern: 1300 Betriebsräte haben ihr Vorgehen für die vierte KV-Verhandlungsrunde abgestimmt. Scheitert sie, folgen Betriebsversammlungen.

Von Manfred Neuper

Mir fällt einfach kein Argument ein, das die Forderung nach drei Prozent mehr Lohn rechtfertigen könnte“ – Christian Knill, Obmann des größten Metallerverbandes (FMMGI), wirkt ratlos. Auch nach drei Verhandlungsrunden über den neuen Kollektivvertrag beharrt die Gewerkschaft auf die

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.