Cernko büßt nun fürs Aufmucken

In der Bank Austria rumort es nach dem Spardiktat gewaltig. Der jähe Abgang von Bankchef Cernko ist nur sichtbare Spitze. Weitere Umbauten dürften folgen.

ERNST SITTINGER

Lange hat es nicht gedauert, bis Bank-Austria-Generaldirektor Willibald Cernko die Rechnung für seine fehlende Geschmeidigkeit präsentiert bekam. Den ganzen Herbst über hatte Cernko in Wien erbitterten Widerstand gegen das Spardiktat im UniCredit-Konzern geleistet. Sehr zum Missfallen

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.