Der Poker um die Anteile der Casinos

Im Tauziehen um die Casinos-Austria-Anteile geht es auch um 560 Millionen Euro Steuerleistung und um 80 Millionen Euro Sportförderung.

Im entbrannten Poker um Anteile an der teilstaatlichen Casinos Austria AG gibt sich Casinos-Generaldirektor Karl Stoss gelassen: „Es ist gut, dass es viel Interessenten für die Braut gibt“, sagte er gestern zur Kleinen Zeitung. Eine Lösung ohne Staatsbeteiligung mag er sich aber nicht vorstellen: „

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.