Milliardenloch der Heta wird immer größer

Bilanz 2014 brachte Verlust von 7,9 Milliarden. Die Bad Bank der Hypo Alpe Adria musste allein Immobilien und Kredite um über drei Millionen abwerten. Hoffen auf den Schuldenschnitt.

WOLFGANG FERCHER

Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) hatte sich „valide Zahlen“ gewünscht – auch deshalb wurde der ursprünglich für den 30. April vorgesehene Jahresabschluss 2014 der Heta mehrmals verschoben. Mittwochabend veröffentlichte die Abbaueinheit der Hypo-Alpe-Adria-Bank dann ihre Zahl

Artikel 2 von 5
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.