Inflation trifft ärmere Haushalte stärker

Die Statistik Austria hat einen „Persönlichen Inflationsrechner“ veröffentlicht.

WIEN. Die monatliche Veröffentlichung der Inflationsrate sorgt in vielen Haushalten für Verwunderung – in ihren Augen ist die Teuerung meist höher. Dieses „Gefühl“ trügt nicht, wie jetzt auch Langzeitdaten der Statistik Austria zeigen. Demnach belief sich die Durchschnittsrate von 2007 bis 2014 laut

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.