Russland-Exporte brechen ein

Für Österreich ist Russland ein traditionell sehr wichtiger Markt. Die EU-Sanktionen führen jetzt zu Einschnitten und stoßen bei heimischen Managern nicht nur auf Verständnis.

MANFRED NEUPER, MARKUS ZOTTLER, JOHANNES KÜBECK

Ja, wir sind besorgt. Meine Rechtsabteilung ist im Dauereinsatz, die Situation ist äußerst unangenehm“ – Manfred Kainz, Chef des Autozulieferers TCM International bereiten die nun weiter verschärften Sanktionen gegen Russland sichtbar Kopfzerbrechen. Ma

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.