Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Gericht sieht keine sexuelle Erpressung

Für Schöffensenat war nicht zweifelsfrei nachweisbar, dass unbescholtener 40-Jähriger von 29-jähriger Bekannter mit Drohungen Nacktbilder, Sex und Geld erpresst hat.

Von den Anklagevorwürfen der Erpressung, geschlechtlichen Nötigung, Nötigung und falschen Zeugenaussage wurde der von Halil Arslan verteidigte Angeklagte am Mittwoch am Landesgericht Feldkirch im Zweifel freigesprochen.

Das Urteil ist nicht rechtskräftig, denn Staatsanwalt Johannes Hartmann nahm drei

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.