Historische Fälle

NEUE-Serie – Teil 1: Einem Täter wird sein Geldgeschenk zum Verhängnis.


Von Moritz Moser
moritz.moser@neue.at

Ein Verbrechen „unter dem Mantel der Liebe“

Der Wahlfahrtsort Bildstein wird 1919 zum Tatort eines kirchlichen Missbrauchsfalles. hartinger

Der Wahlfahrtsort Bildstein wird 1919 zum Tatort eines kirchlichen Missbrauchsfalles. hartinger

Als ein Bildsteiner Vater im Jänner 1919 Geld bei seiner Tochter entdeckt, von dem er nicht weiß, woher sie es hat, stellt er das Kind zur Rede. Es stammt von einer angesehenen Person im Ort und führt zur Aufdeckung eines schrecklichen Verbrechens.

Im Jahr 1909 werden in Vorarl­berg und Tirol 22 junge Pries­ter geweiht. Unter ihnen ist der Vorarlberger Leo Düngler, der seine Weihe am 6. Juli in Klösterle erhält und dort seine Primiz feiert, die erste heilige Messe. Bald darauf wird er als Seelsorger am berüchtigten Jugendheim am Jagdberg tätig

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.