Ausbau von Skiroute am Arlberg braucht keine UVP

Die Skiroute 170 am Arlberg soll optimiert und ausgebaut werden.   lech-Zürs Tourismus/Mallaun

Die Skiroute 170 am Arlberg soll optimiert und ausgebaut werden.   lech-Zürs Tourismus/Mallaun

Teilstrecke des „Weißen Rings“ soll optimiert werden. Geländeveränderungen bleiben unter dem Schwellenwert, weshalb mögliche Auswirkungen auf Umwelt nicht untersucht werden müssen.

Von Jörg Stadler

joerg.stadler@neue.at

Die Skipiste Madloch-Zug führt vom Madloch-Joch – mit 2439 Metern einer der höchsten Punkte des Skigebiets – zur Talstation des Zugerberg-Liftes. Die Ski Zürs AG möchte die Skiroute verbessern und zudem die dort befindliche Beschneiungsanlage ausbauen. Das UVP-Fe

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.