Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Skifahrer prallte gegen Liftstütze

Schwerverletzter fordert in Zivilprozess von Lecher Skiliften allein an Schmerzengeld 35.000 Euro.

Bei einem Skiunfall im April in Lech wurde der Schweizer Skifahrer schwer verletzt. Der 61-Jährige stürzte nach Angaben seines Anwalts Jan Rudigier auf einer Piste der Steinmähderbahn und prallte letztlich neben der Skipiste gegen den ungesicherten Betonsockel einer Liftstütze. Es sei zu befürchten,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.