Kommentar

Von Moritz Moser moritz.moser@neue.at

Ein frohes mea culpa

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass der Journalismus seit Anbruch des Informationszeitalters um seine Bedeutung ringt. Lange Zeit war unsere Zunft in vielerlei Hinsicht privilegiert. Verwöhnt zu sein ist leider keine gute Ausgangslage in Zeiten des Umbruchs. Die oft etwas eitel eingenommen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.