Dornbirn

Sprengstoff-Fund fordert Entschärfungsdienst

Bewohner mussten auswärts schlafen, da „sprengstofffähige Substanzen“ erst heute abtransportiert werden können.

Mehrere Waffen und sprengstofffähige Substanzen sind in einem Keller eines Mehrparteienhauses in Dornbirn gefunden worden. Den explosiven Fund machten Angehörige im Zuge von Verlassenschaftsabklärungen. Mieter des Kellerabteils war ein 68-jähriger Dornbirner, der Anfang Oktober verstorben war. Der M

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.