Steinschlag verletzte Bergsteiger schwer

Behauptete Dauerfolgen an Hand: Verletzter fordert in Zivilprozess vorerst 20.000 Euro von zwei deutschen Kletterern, die grob fahrlässig Steinschlag ausgelöst haben sollen.

Durch Steinschlag beim Klettern wurde der klagende Bergsteiger am 26. Juni 2021 in Wald am Arlberg schwer verletzt. Ein herabfallender großer Stein traf ihn an der rechten Hand. Dadurch entstanden Trümmerbrüche, die operiert werden mussten. Der verletzte 41-Jährige behauptet Dauerfolgen durch den Al

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.