„Natürlich verkaufen wir jetzt mehr“

Hanni Hämmerle in ihrem Geschäft voller gebrauchter Sportartikel und -zubehör (l). Bei Carla gibt es auch Elektrogeräte (r.). hartinger/Carla

Hanni Hämmerle in ihrem Geschäft voller gebrauchter Sportartikel und -zubehör (l). Bei Carla gibt es auch Elektrogeräte (r.).

 hartinger/Carla

Ob Kleidung, Sportzubehör oder Kinderspielzeug: Secondhand-Geschäfte verspüren höhere Nachfrage. Während die einen aber von bis zu 20 Prozent mehr Kunden berichten, ist bei anderen fast gar nichts zu bemerken.

Von Elisabeth Willi

elisabeth.willi@neue.at

Im Oktober lag die Inflation bei elf Prozent, die täglichen Einkäufe werden immer teurer, die Energiepreise sind in schwindelerregenden Höhen angekommen. Kein Wunder, dass viele Menschen sparen. Das bemerken auch Secondhand-Geschäfte im Land.

Die Caritas etwa

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.