Bildung und Forschung

Hochschulsektor wird schrittweise ausgebaut

Forschung an der FH, Geschäftsführer Stefan Fitz-Rankl (oben).Matak Studios/Mathis fotographie

Forschung an der FH, Geschäftsführer Stefan Fitz-Rankl (oben).

Matak Studios/Mathis fotographie

Investitionen in die Forschung der Fachhochschule. Möglichkeit, dass es in Vorarlberg Medizin-Uni geben wird, besteht.

Zufrieden mit der Entwicklung der Vorarlberger Hochschullandschaft zeigten sich beim gestrigen Pressefoyer Landeshauptmann Markus Wallner, Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink und Stefan Fitz-Rankl, Geschäftsführer der FH Vorarlberg. Das Land verfolge die Strategie, den Hochschulsektor schrittwei

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.