Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Haft für Buchhalterin: 869.000 Euro verprasst

Dreieinhalb Jahre Gefängnis wegen Untreue für unbescholtene 50-Jährige, die sieben Jahre lang Gelder der Firma auf eigenes Konto überwies. Urteil ist nicht rechtskräftig.

Die geständige Angeklagte hat als damalige Buchhalterin einer Oberländer Firma zwischen Mai 2014 und August 2021 insgesamt 869.422,69 Euro an Firmengeldern veruntreut. Dafür wurde die unbescholtene 50-Jährige am Freitag in einem Schöffenprozess am Landesgericht Feldkirch zu dreieinhalb Jahren Gefäng

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.