Café Feurstein: Stadt blitzt mit Beschwerde ab

Weiteres Kapitel im Rechtsstreit um Unterschutzstellung abgeschlossen. Stadtrat entscheidet nun, ob Höchstgerichte angerufen werden. Wenn nicht, dürfen sich die Feldkircher offiziell über das erste denkmalgeschützte ­Kaffehaus Vorarlbergs freuen.

Von Jörg Stadler

joerg.stadler@neue.at

Während in den behutsam renovierten und stets gut besuchten Gaststuben seit gut fünf Monaten wieder Kaffee und Kuchen serviert werden, läuft hinter den Kulissen noch immer ein Rechtsstreit zwischen der Stadtverwaltung und dem Bundesdenkmalamt. Letzteres stellte –

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.