reaktion

Türkische Kulturgemeinde wehrt sich gegen Vorwürfe der FPÖ

Hasan Tas, Vorsitzender des Atib Lustenau. ATIB

Hasan Tas, Vorsitzender des Atib Lustenau. ATIB

Atib Lustenau bezeichnet FPÖ-Äußerungen als „besorgniserregend und verantwortungslos“- der Verein plane „keine Großmoschee“.

Die Türkisch Islamische Union für kulturelle und soziale Zusammenarbeit in Österreich (Atib) in Lustenau geht nach der Forderung der FPÖ nach einer Volksbefragung gegen das geplante Moscheeprojekt in die Offensive. Die Atib gilt als moderat-islamisch, steht aber auch dem türkischen Staat nahe.

Bei de

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.