Mehrere Medikamente nicht lieferbar

Lieferengpässe bei knapp 350 Arzneimitteln. Für alle gibt es aber gleichwertige Ersatzprodukte. Lieferschwierigkeiten bei Medikamenten sind nicht neu und haben auch mit der Auslagerung der Produktion zu tun.

Von Elisabeth Willi

elisabeth.willi@neue.at

Wer derzeit in der Apotheke bestimmte Antibiotika, Schlafmittel, Schilddrüsenpräparate oder blutdrucksenkende Mittel kaufen will, wird vielleicht nicht genau das Präparat bekommen, das er möchte. Denn knapp 350 Medikamente sind derzeit in Österreich nicht ve

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.