Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Handwerker schädigte Firma um 16.200 Euro

Geldstrafe für 39-Jährigen, der Kundengelder einsteckte und Material des Arbeitgebers missbräuchlich verwendete.

Wegen Untreue und Veruntreuung mit einem Schaden von 16.200 Euro wurde der ehemalige Geschäftsführer eines Unterländer Handwerksbetriebs am Dienstag am Landesgericht Feldkirch zu einer teilbedingten Geldstrafe von 3200 Euro (400 Tagessätze zu je 8 Euro) verurteilt. Davon beträgt der unbedingte, dem

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.