KV-Verhandlungen

ÖGB rüstet sich für Kampfmaßnahmen

In der metallverarbeitenden Industrie stehen die Zeichen auf Streik. Shutterstock

In der metallverarbeitenden Industrie stehen die Zeichen auf Streik. Shutterstock

Auch die zweite Verhandlungsrunde über einen neuen Kollektivvertrag für die Beschäftigten in der metalltechnischen Industrie ging am Montag ohne Ergebnis zu Ende. Die Arbeitgeberseite hatte 4,1 Prozent Lohnerhöhung geboten, was der ÖGB Vorarl­berg jedoch als „provokant niedrig“ bezeichnete. Man müss

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.