Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Anklage: Propaganda für Holocaustleugner

Angeklagter erschien am Dienstag unentschuldigt nicht beim Geschworenenprozess und wird nun festgenommen.

Nationalsozialistische Wiederbetätigung nach dem Verbotsgesetz wird dem 60-jährigen Angeklagten vorgeworfen. Weil der damals im Bezirk Feldkirch lebende Deutsche im März 2020 in Vorarlberg einem Lehrer per Whatsapp Links zu Texten geschickt haben soll, in denen der Holocaust geleugnet wurde. Verfass

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.