LGBTIQ

NEUE-Serie – Teil 5:
Johannes Heil
aus Bregenz
Von Theresa Stöckler
theresa.
stoeckler@neue.at

Zwischen Glaube und sexueller Identität

Der 67-Jährige steht zu seiner Sexualität und macht anderen Mut.Hartinger (4), go west – Verein für LGBTIQ+

Der 67-Jährige steht zu seiner Sexualität und macht anderen Mut.

Hartinger (4), go west – Verein für LGBTIQ+

Johannes Heil war jahrelang als Diakon in der Diözese Feldkirch tätig und setzte sich gegen die Diskrimierung von LGBTIQ+-Menschen in der Kirche ein. Was er erlebt hat und wie sein eigenes Outing war.

Es gab eine Zeit, in der ich von mir selbst behauptet habe, ein geheilter Homosexueller zu sein“, erinnert sich Johannes Heil im Gespräch mit der NEUE am Sonntag zurück. Mittlerweile weiß er aber, dass dies nie der Fall war. Damals, im Alter von 26 Jahren, habe er eine religiöse Gruppierung kennenge

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.