Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

„Mein Schwager hat auch mich umgebracht“

Bruder von erstochener Frau verlangt vom Täter in Zivilprozess 20.000 Euro als Trauerschmerzengeld. Kläger behauptet in Zivil­prozess innige Beziehung zur Schwester.

Im Jänner 2017 hat der türkischstämmige Österreicher in Mäder in seinem Schlafzimmer seine 40-jährige Gattin erstochen. Dafür wurde der Angeklagte im zweiten Rechtsgang rechtskräftig wegen Totschlags zu acht Jahren Gefängnis verurteilt.

Der Bruder der erstochenen Frau fordert nun vom 52-jährigen Täte

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.