Bregenz/Wien

Klarstellung zur Kalten Progression

Richtig und längst überfällig ist aus Sicht von Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink (ÖVP) die Abschaffung der Kalten Progression. In der Stellungnahme zum Gesetzes­enwurf habe man lediglich darauf aufmerksam gemacht, dass es durch die Reform für Länder und Gemeinden Einnahmenausfälle geben werde

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.