Genua-Tief fordert die Feuerwehren im Land

Überflutungen, Niederschlagsrekorde, Verkehrschaos: Bis Freitag­abend zählte die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle mehr als 1000 Einsätze im ganzen Land.

Das über Vorarlberg ziehende Genua-Tief brachte gestern sintflutartige Regenfälle mit sich. In der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle glühten die Telefonleitungen. Bis zum frühen Abend (18 Uhr) zählte man dort mehr als 1000 Einsätze. Gemeldet wurden vor allem Wassereintritte in Gebäude, vor allem vol

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.