„Sittenverfall“ und Ärztemangel in früheren Zeiten

Gemälde des Wundarztes Franz Xaver Barbisch.  Friedrich Juen

Gemälde des Wundarztes Franz Xaver Barbisch.  Friedrich Juen

Ein spannendes und vielfältiges Stück Regionalgeschichte liefert der Begleitband „krank – heil – gesund. Medizingeschichte(n) aus dem Montafon“ zur gleichnamigen Ausstellung in Schruns.

Von Brigitte Kompatscher

brigitte.kompatscher@neue.at

Im August 1835 sollte der in Schruns tätige Standesarzt Josef Huber dem Kreisamt Vorarlberg einen Bericht darüber liefern, wie viele Personen in der Region an der Syphillis, der „Lustseuche“, erkrankt waren, wie die Ansteckungen erfolgten und welch

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.