Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Menschenhandel mit fünf Au-pair-Mädchen

Fünf Afrikanerinnen wurden nach Ansicht des Strafrichters als billige Arbeitskräfte im Haushalt ausgebeutet: Geldstrafe und bedingte Haftstrafe für unbescholtene Angeklagte.

Unter Menschenhandel habe er sich vor Beginn des Strafprozesses um den Umgang mit Au-pair-Mädchen etwas anderes vorgestellt, sagte Richter Richard Gschwenter. Aber nach den sechs Verhandlungen am Landesgericht Feldkirch habe er festgestellt, dass die Tatbestandsmerkmale für das Verbrechen erfüllt se

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.