„Wenig aus den Anlagen gemacht“

Albert Ritter um 1910 (l.), oben der Historiker Severin Holzknecht und das mittlerweile aufgelassene Grab von Ritter in Weiler.   Nachlass Hans Nägele/VLA, Nachlass Hans Nägele, Dietmar Stiplovsek

Albert Ritter um 1910 (l.), oben der Historiker Severin Holzknecht und das mittlerweile aufgelassene Grab von Ritter in Weiler.   Nachlass Hans Nägele/VLA, Nachlass Hans Nägele, Dietmar Stiplovsek

Interview. Severin Holzknecht über ­Nationalismus, Antisemitimus, Texte und ­Bekanntheitsgrad von Albert Ritter.

Von Brigitte Kompatscher

brigitte.kompatscher@neue.at

Sie sind bei Ihren Recherchen zu Hans Nägele auf Albert Ritter gestoßen. Was ist so spannend an ihm, dass Sie ihm gleich ein ganzes Buch gewidmet haben?

Severin Holzknecht: Er ist mir aufgefallen, weil er einen sehr breiten Wissenshorizont hatte. Ri

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.