Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Höhere Strafe gegen Wahlkampfhelferin

Berufungsgericht verhängte rechtskräftig Geldstrafe von 960 Euro zusätzlich zu bedingter Haftstrafe. Bludenzer SPÖ-Wahlkampfhelferin füllte fremde Stimmzettel selbst aus.

Der Strafrichter ging nicht davon aus, dass die Bludenzer Bürgermeisterstichwahl 2020 in dem Sinne manipuliert wurde, dass der SPÖ-Kandidat zu Unrecht Wahlstimmen erhielt. Aber der Richter stellte im Jänner bei der Verhandlung am Bezirksgericht Bludenz Manipulationen bei Wahlkarten fest, die er ahnd

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.