Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Mit entwendetem Pkw Polizeiautos gerammt

Verteidiger meint, wenn er bei Wiedergutmachung finanziell nicht behilflich gewesen wäre, müsste vorbestrafter Mandant nach gefährlichen Fahrmanövern wohl Haftstrafe verbüßen.

Der Angeklagte beging nach den gerichtlichen Feststellungen im März in Bürs mit einem entwendeten Firmenauto nach einem Verkehrsunfall Fahrerflucht. Demnach fuhr der mit 1,7 Promille Alkoholisierte der Polizei davon und rammte auf der Walgauautobahn zwei von drei Polizeiautos, die ihn eingekesselt h

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.