Bekannte vergewaltigt: Keine Haft für Kranken

Urlauber vergewaltigte laut Urteil Hotelkellnerin und war wegen seiner bipolaren Störung nicht zurechnungsfähig: Keine Einweisung in Anstalt, wenn er sich an Auflagen hält.

Der Skiurlauber hat nach den gerichtlichen Feststellungen am 18. Jänner in einem Hotel im Kleinwalsertal eine Kellnerin in ihrem Personalzimmer vergewaltigt. Demnach war der 37-Jährige zur Tatzeit wegen seiner akuten manisch-depressiven Erkrankung nicht zurechnungsfähig. Weil der mittlerweile psychi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.