Größtenteils auf Vorkrisenniveau

Die Baubranche konnte nach einem Einbruch im Vorjahr wieder ein Plus verzeichnen (r.).Marco Tittler, Barbara Schöbi-Fink und Wilfried Hopfner (v.l.).Harald Schneider, Land Vorarlberg

Die Baubranche konnte nach einem Einbruch im Vorjahr wieder ein Plus verzeichnen (r.).

Marco Tittler, Barbara Schöbi-Fink und Wilfried Hopfner (v.l.).

Harald Schneider, Land Vorarlberg

Baugewerbe konnte nach Einbruch im Vorjahr wieder starkes Wachstum verzeichnen. Tourismus nimmt wieder an Fahrt auf aber kann Vorkrisenniveau noch nicht erreichen.

Die politischen Verantwortlichen blickten gestern bei der Präsentation des Vorarlberger Wirtschaftsberichts 2021/2022 nur vorsichtig optimistisch in die Zukunft. So konnte zwar in fast allen Bereichen 2021 wieder das Vorkrisenniveau erreicht werden, trotzdem betont Wirtschaftslandesrat Marco Tittler

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.