Bregenz

Traurige Bilanz: Sechs Tote bei Bränden

Freiwillige Feuerwehren waren gefordert.  Shourot

Freiwillige Feuerwehren waren gefordert.  Shourot

Sachschäden liegen bei mehr als 23 Millionen Euro – Brand­verhütungsstelle rät zur Montage eines Rauchmelders.

Nach drei Jahren ohne Todesopfer sind 2021 in Vorarlberg sechs Menschen in Vorarlberg ums Leben gekommen – darunter ein einjähriger Bub mit seiner Mutter. Das geht aus einer Bilanz der Brandverhütungsstelle hervor.

Neben den sechs Toten gab 52 Verletzte, davon mussten 46 wegen Rauchgasvergiftungen im

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.