Stahlmarkt beruhigt sich langsam

Rund 30 Prozent der europäischen Stahlversorgung hängen direkt oder indirekt mit Russland, Belarus oder der Ukraine zusammen. AFP

Rund 30 Prozent der europäischen Stahlversorgung hängen direkt oder indirekt mit Russland, Belarus oder der Ukraine zusammen. AFP

Beim Großhändler EHG erwartet Geschäftsführer Stefan Girardi eine Rückkehr in normale Fahrwasser auf einem preislich hohen Niveau.

Von Günther Bitschnau/wpa

Die durchschnittlichen Preise im Gesamtsortiment des Stahl- und Metallgroßhändlers EHG Stahlzentrum sind zwischen dem Frühsommer 2020 und der Gegenwart um rund 130 Prozent und damit um weit mehr als das Doppelte angestiegen. Darüber informierte EHG-Geschäftsführer Stefan Gir

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.