Wenn der Energiegutschein nicht kommt

Magnus Brunner und Leonore Gewessler bei der Präsentation des Energiekostenausgleichs im Februar.  apa/hans punz

Magnus Brunner und Leonore Gewessler bei der Präsentation des Energiekostenausgleichs im Februar.  apa/hans punz

Beim Einlösen des Energiekostenausgleichs kann es zu Problemen kommen. Die NEUE erklärt, wie man am besten damit umgeht.

Von Moritz Moser

moritz.moser@neue.at

Auf der Webseite des Finanzministeriums werden Bürger, die sich für den Energiekostenausgleich interessieren, mit der Einleitung begrüßt: „Sie haben Ihren Energiegutschein in Höhe von 150 Euro erhalten.“ Was, aber, wenn nicht?

Verteilung läuft. Wer keinen Energiegu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.