Bund gibt Ländern mehr Geld für Kindergärten

Familienministerin Susanne Raab und die Landeshauptmänner Michael Ludwig und Markus Wallner bei der Präsentation der neuen 15a-Vereinbarung. Stiplovsek/APA

Familienministerin Susanne Raab und die Landeshauptmänner Michael Ludwig und Markus Wallner bei der Präsentation der neuen 15a-Vereinbarung. Stiplovsek/APA

Die Gelder sind an Öffnungszeiten und Angebot geknüpft. Kritik gibt es an der Schönrechnung des Investitionsbetrages.

Bund und Länder haben sich auf eine neue 15a-Vereinbarung zur Kinderbetreuung geeinigt. Die neun Landeshauptleute unterzeichneten am Freitagvormittag bei der Landeshauptleute-Konferenz in Bregenz ein neues Papier, das bis Donnerstag verhandelt worden war. In den nächsten fünf Jahren werden jährlich

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.