Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Geschäftsführer zweigt mehr als 50.000 Euro ab

Noch kein Urteil in Schöffenprozess gegen unbescholtenen Angeklagten, der teilweise geständig ist.

Der unbescholtene Angeklagte gab vor Gericht zu, dass er als damaliger Geschäftsführer Firmeneinnahmen verbotenerweise privat vereinnahmt hat. Den von ihm dabei angerichteten Schaden schätzte der 37-Jährige mit rund 51.000 Euro ein. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, zwischen 2015 und 2020 das Un

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.