Kommentar

Von Moritz Moser moritz.moser@neue.at

Ein Krieg ohne Perspektiven

Im Krieg stirbt die Wahrheit als erstes, heißt es. Das zweite Opfer wäre dann vermutlich die Menschlichkeit. Die Absurditäten, die an Meldungen über den Krieg Russlands in der Ukraine täglich über uns hereinprasseln werden nur durch die Grausamkeit der kolportierten Kriegsverbrechen übertroffen. Wäh

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.