„Kann nicht so weitergehen wie bisher“

Warb in Bregenz mit Flugzetteln und Gesprächen für Unterschriften für das Rechtsstaat & Antikorruptionsvolksbegehren: Ex-LIF-Chefin Heide Schmidt. Frederick sams(2)

Warb in Bregenz mit Flugzetteln und Gesprächen für Unterschriften für das Rechtsstaat & Antikorruptionsvolksbegehren: Ex-LIF-Chefin Heide Schmidt.

 Frederick sams(2)

Ex-LIF-Chefin Heide Schmidt war gestern in Bregenz, um für Unterschriften für das Rechtsstaat & Antikorruptionsvolksbegehren zu werben.

Von Brigitte Kompatscher

brigitte.kompatscher@neue.at

Gleich sieben Volksbegehren könen seit gestern eine Woche lang unterschrieben werden – darunter ist auch ein Rechtsstaat & Antikorruptionsvolksbegehren mit 72 „Anregungen“. Dessen Proponentenkomitee besteht aus einer ganzen Reihe von Prominenten, d

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.