„Putin hat uns alles genommen“

Vadim Bragin zeigt Bilder von seiner Heimatstadt, die in Trümmern liegt. Auch seine Frau Larisa (l.) und Tochter Julia können nicht fassen, was alles passiert ist.  Hartinger

Vadim Bragin zeigt Bilder von seiner Heimatstadt, die in Trümmern liegt. Auch seine Frau Larisa (l.) und Tochter Julia können nicht fassen, was alles passiert ist.  Hartinger

Die achtköpfige Großfamilie Bragin schaffte es mit viel Glück aus der schwer umkämpften und größtenteils zerstörten Stadt Mariupol. Die Geschichte einer Flucht.

Von Jörg Stadler

joerg.stadler@neue.at

Einen Tag bevor der Krieg über die Ukraine hereinbricht, feiert Julia Bragin ihren 33. Geburtstag. Sie hat ihre Verwandten und Freunde eingeladen. Die Stimmung ist angespannt, denn der Sicherheitsrat hat soeben den militärischen Ausnahmezustand angekündigt. Jedoc

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.