Opposition geeint: „Wir haben es alle gewusst“

Die Opposition beantragt in der ÖVP-Inseratenaffäre einen Sonderlandtag und will den Landes-Rechnungshof stärken. Der Druck soll damit weiter erhöht werden. Die Neos vermuten weitere Zahlungen des Landes.

Von Moritz Moser

moritz.moser@neue.at

In seltener Einigkeit präsentierte die Landtagsopposition am Montag ihre nächsten Schritte in der Inseratenaffäre um den Vorarlberger Wirtschaftsbund. Während man von der Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zunächst absieht, wurde die Einberufung eines Sonde

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.