Kein Strafprozess nach Explosion der Schule

Gericht wies Antrag auf Fortführung des eingestellten Strafverfahrens aus formalen Gründen zurück: Opferanwalt gab nicht an, dass sein Antrag rechtzeitig gestellt wurde.

Die Explosion der damals zum Glück menschenleeren Ausweichschule Fischbach der Stadt Dornbirn am 18. Oktober 2020 gegen 0.15 Uhr bleibt ohne strafrechtliche Folgen. Das wegen des Verdachts der fahrlässigen Herbeiführung einer Feuersbrunst und fahrlässigen Körperverletzung von außerhalb der Schule du

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.