Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Irrtümlich Fahrrad mit Gewalt geklaut

Gericht glaubte Angeklagtem, der angab, er habe fremdes Rad mit jenem seines Sohnes verwechselt.

Der Angeklagte behauptete, er habe irrtümlich geglaubt, das versperrte Trekkingbike neben dem Feuerwehrhaus gehöre seinem 14-jährigen Sohn. Nur deshalb habe er im November 2021 im Bezirk Feldkirch das Rad im Kofferraum seines Autos verstauen wollen.

Das Fahrrad stand aber im Eigentum eines Feuerwehrm

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.